Harz Energie nimmt weitere Stromtankstelle in Betrieb


Osterode am Harz/ Herzberg, 18. Mai 2016

Das Netz an Stromtankstellen in der Harzregion wird dichter. In Herzberg können Fahrer von Elektromobilen ab sofort grünen Strom an zwei Stellen tanken. Am Mittwoch nahm Harz Energie die Ladesäule auf dem innenstadtnahen Parkplatz „Sommergasse“ offiziell in Betrieb. Eine weitere in Katlenburg wird folgen.

Rund 80.000 Euro hat der Energieversorger bisher in sein Ladesäulennetz investiert. Damit ist er Vorreiter beim Ausbau der Elektromobilität in der Region. „Neben dem Bau von Ladesäulen bezuschussen wir die Anschaffung von E-Mobilen und fördern so zusätzlich die heimische Elektromobilität“, betont Geschäftsführer Dr. Hjalmar Schmidt. „Außerdem lädt man an unseren Stationen derzeit kostenlos und das bleibt auch erstmal so“, versichert Dr. Schmidt.

Insgesamt acht öffentliche Stationen hat der regionale Versorger bereits errichtet: Neben Herzberg auch in Osterode, Braunlage und am Torfhaus sowie in Seesen und Goslar. Über das Ladesäulennetz gibt das Unternehmen ausschließlich Ökostrom aus erneuerbaren Energien ab. „Nur so ist eine CO2-freie Mobilität möglich“, erklärt Andreas Sonnemann, Mobilitätsexperte bei Harz Energie.

„Die E-Zapfsäule in Herzberg kann zwei Fahrzeuge parallel mit jeweils bis zu 22 KW Leistung versorgen. Je nach Fahrzeugtyp ist damit eine schnelle Beladung in 40 Minuten auf bis zu 80 Prozent möglich.

Nähere Informationen zu Standorten und Technik der Ladesäulen bietet der regionale Energieversorger im Internet unter www.harzenergie.de/mobilitaet

Hintergrund

Mit einer Prämie will die Bundesregierung mehr Elektromobile auf die Straße bringen. Der Kauf eines Elektroautos wird seit Mai mit 4000 Euro bezuschusst, für plug in-Hybrid-Fahrzeuge fließen 3000 Euro. Insgesamt stehen 1,2 Milliarden Euro zur Verfügung, die sich Bund und Automobilhersteller teilen. Darüber hinaus soll ab 2017 mit einem Infrastrukturprogramm in Höhe von 300 Millionen Euro der Bau von neuen Ladesäulen gefördert werden.

Zusammen mit Reiner Stolze (Stadt Herzberg), Lutz Peters (Bürgermeister Herzberg) und Kerstin Bührmann (Stadtplanung) weihen Dr. Hjalmar Schmidt und Andreas Sonnemann (beide Harz Energie) die achte Ladesäule des Energieversorgers ein.

TOP

KONTAKTADRESSE

Mobilität

Andreas Sonnemann
Lasfelder Str. 10
37520 Osterode am Harz

Telefon: 05522/503-9345
Fax: 05522/503-8106
mobilitaet@harzenergie.de