Historie der Nordharzer Kraftwerke (NKW)


 

Im Jahr 2000 feierten die Nordharzer Kraftwerke rundes Jubiläum. 1925 wurde die Gesellschaft gegründet.

1925

Stadt Goslar und Thüringer Gasgesellschaft (ThGG, Leipzig) bringen das städtische Elektrizitäts- und Gaswerk und die östlichen Versorgungsnetze in eine gemeinsame Gesellschaft ein. Die Nordharzer Kraftwerke werden gegründet.

1925

Errichtung des Gasrohrnetzes in Osterwieck

1927

Errichtung des Gasrohrnetzes in Lautenthal

1946

Aufnahme der Gaslieferung an die Stadtwerke Bad Harzburg

1949-1959

Umstellung des Gleichstromnetzes in der Goslarer Altstadt auf Drehstrom

1950

Kauf der Gasversorgungsanlagen in Langelsheim, Astfeld und Wolfshagen durch ThGG, Verpachtung zur Belieferung durch NKW

1953

Enteignung des Gasleitungsnetzes in Osterwieck durch DDR mit Einstellung der Belieferung durch NKW

1958

Stilllegung des Gaseigenerzeugungsbetriebes und anschließender Abbruch

1964-1966

Bau neuer Betriebs- und Verwaltungsgebäude in der Hildesheimer Straße

1969

Beginn der Anlagen- und Geräteumstellung von Kokereigas auf Erdgasbetrieb

1973

Die Organe der Gesellschaft werden um einen Aufsichtsrat ergänzt

1975

Abgabe der Gasversorgungsanlagen der Gemeinden Bündheim, Schlewecke, Harlingerode, Bettingerode und Westerode an die Stadtwerke Bad Harzburg GmbH durch Gebietsreform

1977

Erdgasversorgung des Goslarer Stadtteils Hahndorf

1982

Beteiligung an der Thüga-Konsortium Beteiligungs-GmbH, München

1983

Abrechnung der Wasser- und Abwassermengen im Auftrage der Stadt Goslar durch NKW

1989

Durch Gebietsreformen Übernahme der Strom und Erdgasversorgung für Hahnenklee-Bockswiese von LKH, bzw. WKO. Übernahme der Stromversorgung von Goslar-Oker von der Überlandzentrale Helmstedt.

1990

Durch Gebietsreform Übernahme der Stromversorgung für Goslar-Jerstedt von HASTRA, Hannover

1991

Aufbau der Erdgasversorgung in Abbenrode, Lüttgenrode und Stötterlingen (Sachsen-Anhalt)

1992

Aufbau der Erdgasversorgung in Wasserleben, Veckenstedt, Berßel und Schauen (Sachsen-Anhalt)

Gründung der Stadtwerke Ilsenburg Erdgas GmbH und Umstellung von Leitungsnetzen und Geräten von Braunkohlen-Stadtgas auf Erdgas in Ilsenburg und Osterwieck

1995

Durch Gebietsreform Übernahme der Stromversorgung des Goslarer Stadtteils Hahndorf von ÜZH, Helmstedt

Eröffnung eines Energiesparzentrums in der Goslarer Innenstadt

1997

Verschmelzung der Stadtwerke Ilsenburg Erdgas GmbH auf NKW

2000

Inbetriebnahme einer Erdgastankstelle in Goslar