Energiebrief Kommunal 3/2015


Aha-Erlebnisse mit Licht

Aha-Erlebnisse zu setzen wird heutzutage immer wichtiger. Und nicht nur für Unternehmen. Auch Kommunen stehen im Wettbewerb. Die Impulsveranstaltungen „Weihnachtliche Inszenierungen“ sollen aufzeigen, welche Aha-Erlebnisse allein Lichtilluminationen erzeugen können. Dazu lädt Harz Energie alle Kommunalvertreter zu Mittwoch, den 9. September 2015, von 17.00 Uhr bis 19.30 Uhr ins Hotel „Harzhaus“, Am Heringsbrunnen 1, in Benneckenstein, oder alternativ am Dienstag, den 15. September 2015, von 17.00 Uhr bis 19.30 Uhr ins Restaurant „Graf Isang“, Seestraße 37, in Seeburg, ein. Anmeldungen nimmt dazu noch bis zum 18. August 2015 Frau Körner (Tel.: 05522/5039131 oder per E-Mail: e.koerner@harzenergie-netz.de) entgegen.

Das Veranstaltungsprogramm sieht wie folgt aus:

Uhrzeit Thema Inhalt Referent
17.00 Uhr Begrüßung
17.10 Uhr Weihnachtsbeleuchtung und weihnachtliche Inszenierung: Glänzende Zeiten für Bürger, Handel und Kommune

Was erwarten Besucher und Kommunen von Städten in der  Weihnachtszeit? – Vorstellung einer bundesweiten Befragung

Weihnachtliche Inszenierungen professionell planen und umsetzen

Weihnachtsbeleuchtung, aber wie finanzieren?

Leasing – städtebaulicher Verfügungsfond – Umlagen

Karsten Fischer, LUX MOMENTUM GmbH

Karl-Heinz König, MK Illumination Handels GmbH

17.45 Uhr Weihnachts-Inszenierung erfolgreich umsetzen Weihnachtszauber in der Kaiserstadt Goslar - Weihnachtsmarkt und Weihnachtswald

Goslar Marketing GmbH

    In kleinen Schritten zur Neu- bzw. Umgestaltung - Mit kleinem Budget Akzente setzen

Alexander Ehrenberg, Ortsbürgermeister Altenau

18.15 Uhr Vorstellung der verlosten Beleuchtungskonzepte - Benneckenstein
- Brehme
- Altenau
- Herzberg

Karsten Fischer, LUX MOMENTUM GmbH

18.30 Uhr Fragen und Meinungen
18.45 Uhr Imbiss


Mit Ideen, Witz und schauspielerischem Talent

Der Nachwuchs ist zu einer begehrten Zielgruppe geworden. Harz Energie stellt sich ihr in besonderer Weise. So bestehen seit einiger Zeit Bildungspartnerschaften mit Schulen. In diesem Rahmen werden Betriebsbesichtigungen, Besuche in der Lehrwerkstatt und Praktika angeboten. Aber auch Unterrichtsstunden gehören dazu. Eine kreative Form der Nachwuchsgewinnung ließen sich die  Auszubildenden von Harz Energie selbst einfallen. Mit Ideen, Witz und schauspielerischem Talent drehten sie Kurzfilme. Unter www.harzenergie.de machen die Streifen schon auf die Ausbildung bei Harz Energie Lust. Zudem werden die Filme in Kürze in den regionalen Kinos gezeigt.

Positive Schlagzeilen Realität werden lassen

Schönes Design, starke Leuchtkraft, solide Bauweise, technisch einwandfreie Funktion und große Akzeptanz in der Bevölkerung mit enormem Einspareffekt – die Überschrift im optimalen Fall für die LED-Umrüstung der Straßenbeleuchtung. Doch dafür ist einiges zu bedenken. Volker Himstedt und Antonius Lillpopp lassen nichts unberücksichtigt. Bestandsaufnahmen, Beispielberechnungen und Bemusterungen sind  dafür unerlässlich. Die Stadt Osterode mit ihrem Ortsteil Freiheit konnte sich aufgrund dessen für ein passgenaues Modell entscheiden. 100 Leuchtköpfe werden bis zum Ende des Jahres ausgetauscht. Damit wird die Überschrift Realität.

Was lange währt, wird endlich gut!

Bereits 2011 erhielt die Harz Energie Netz GmbH von den Kommunen Katlenburg-Lindau, Gieboldehausen, Krebeck, Rhumspringe, Wollbrandshausen und Wollershausen den Zuschlag. Die Rede ist von den Stromkonzessionen. Doch es sollte mehr als vier Jahre dauern, bis man sich mit dem alten Netzbetreiber E.ON Mitte, heute EAM Netze, auf die Übernahme einigen konnte.  Am 1. Januar 2016 wird es soweit sein. Bis dahin gibt es noch eine Menge zu tun. Die Netzentflechtung bzw. –einbindung ist im vollen Gange. Anschließend liegen Strom- und Gasversorgung in einer Hand. Das spart Zeit und Kosten.

TOP

KONTAKTADRESSE

Kommunalmanagement

Frank Uhlenhaut
Lasfelder Str. 10
37520 Osterode am Harz

Telefon: 05522/503-9165
Fax: 05522/503-669165
f.uhlenhaut@harzenergie-netz.de