Energiebrief Kommunal 3/2014


Gemeinsames Handeln ein wichtiger Erfolgsfaktor

Es geht um Entwicklungspotenziale und Fördergelder. Ende Juli kamen Vertreter der Kommunen und der Wirtschaft zusammen, um sich gemeinsam Gedanken über die Zukunft unserer Region zu machen. In sechs Monaten soll ein Entwicklungskonzept erarbeitet und der Antrag als LEADER-Region beim Land Niedersachsen gestellt sein. Es winken 2,4 Millionen Euro für die Jahre 2015 – 2020.

Harz Energie begrüßt neue Auszubildende

Anfang August starteten 12 junge Menschen in ihr Berufsleben bei Harz Energie. Die Zahl der Auszubildenden stieg damit auf 31. Die Ausbildungsquote zählt mit fast 10 % zu den höchsten in Niedersachsen. Sieben der neuen Nachwuchskräfte werden zu Industriekaufleuten ausgebildet. Zwei angehende Fachinformatiker unterstützen künftig die Informationstechnik (IT) und im handwerklichen Bereich absolvieren zwei Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik und eine Fachkraft für Wasserversorgungstechnik ihre Ausbildung.

110.000 Volt für Herzberg

Die Harz Energie Netz GmbH investiert 1,5 Millionen Euro in den Neubau eines 110-kV-Umspannwerkes in Herzberg am Harz. Die Anlage ersetzt eine 60-kV-Anlage. Das Umspannwerk Herzberg hat für die Stromverteilung im Südharz eine Schlüsselfunktion. Neben der Kernstadt Herzberg werden auch Scharzfeld, Pöhlde, Sieber, Elbingerode, Hörden und Hattorf über das Umspannwerk versorgt. weiterlesen

Gebäude in Gieboldehausen unter der Lupe

„Die Samtgemeinde Gieboldehausen kann sich in Sachen Energieeffizienz sehen lassen“, lobt Marko Schmidt, verantwortlich für Energieerzeugung und Innovationen bei Harz Energie. Er hat mit Hilfe eines neuartigen Energiedaten-Monitorings den Energieverbrauch von öffentlichen Gebäuden ermittelt und mit bundesweiten Durchschnittswerten vergleichbarer Immobilien abgeglichen. weiterlesen

Mobilität auf neuen Wegen

Harz Energie nimmt bei der Förderung der Elektromobilität in der Region eine Vorreiterrolle ein. Insgesamt vier öffentliche Ladesäulen installierte der Energieversorger bislang in Osterode (2), Goslar und Seesen. Eine neue ist im Juli am Großraumparkplatz Torfhaus hinzugekommen. Zwei sind bereits für Herzberg und Braunlage in Bau. Alle Ladestationen liefern Ökostrom und können Pkw, Fahrräder und Motorräder auftanken.

Wettbewerb unser Dorf nutzt die Sonne

„Unser Dorf nutzt die Sonne“, so heißt der neue Wettbewerb. Die Landkreise Göttingen, Northeim und Osterode laden dazu gemeinsam mit der Energieagentur Göttingen ein. Mitmachen können alle Kommunen ab 100 bis 1.500 Einwohner. Bewertet wird der Zubau von Fotovoltaik- und Solarthermieanlagen auf Dächern.  Bis zum 30. September 2014 läuft die Anmeldefrist. Weitere Informationen und Unterstützung gibt es beim Kommunalmanagement der Harz Energie. Die komplette Ausschreibung: hier

 

 

110.000 Volt für Herzberg

Energiebrief 3/2014 110.000 Volt für Herzberg MEHR

Gebäude in Gieboldehausen unter der Lupe

Energiebrief 3/2014 Gebäude in Gieboldehausen unter der Lupe MEHR

TOP

KONTAKTADRESSE

Kommunalmanagement

Frank Uhlenhaut
Lasfelder Str. 10
37520 Osterode am Harz

Telefon: 05522/503-9165
Fax: 05522/503-669165
f.uhlenhaut@harzenergie-netz.de